sunrise version 13.4.14

sunrise13.4

5 thoughts on “sunrise version 13.4.14

  1. „5 bloggers like this“: was macht man damit, wenn die nix dazu sagen? machen die nur werbung für sich selber oder reicht es bei denen nicht für ein argument? dem mit dem hahn gefällt sowieso immer alles…

    Gefällt mir

  2. Volker aus Thailand kommentierte mal, er wisse einfach nich, was er dazu sagen soll. Das Beste in dieser Hinsicht kam von einem Künstler, der schrieb, er sei einfach zu müde zum Kommentieren. Da ich selbst dieses „Like“ auch benutze (z.B. auf fremdsprachigen Seiten), kann ich dazu sagen, daß es ein simples Zeichen sein kann: Ich war hier, und es hat mir gefallen (Ich vermisse allerdings ein „Dislike“.). Es gibt dann noch die gequälten Kommentare, wo einer sich bemüht, unbedingt was zu sagen, obwohl es nich nötig iss. Was soll man denn zu dem Himmel schon Intelligentes sagen? Ah, schön? Und übermorgen wieder? Absolut Spitze iss die sehr deutsche „Fotocommunity.de“, wo die Fotographen-Meister versammelt sind. Da bekommt man intensive Kommentare wie: „Also die Bambus-Stange da vorne, die hätt ich vorher weggemacht.“ Aber offensichtlich geht es auch massiv um Eigenwerbung. Das wird sogar von den WordPress-Animateuren empfohlen. Richtig penetrant wird es, wenn 1 per Ketten-Mail-Award als besonders katholisch ausgezeichneter Blogger bei meinem „Jesus von hinten“ sein „Like“ reindrückt und offensichtlich nix gelesen und verstanden hat. Oder diese Anonymies, wo man nich mal weiß, ob es Frauen oder Männer sind.
    Nix iss perfekt. Wie beim Briefmarken-Sammeln.
    Mach doch auch ma! Du würdest Dich vielfach wundern.

    Gefällt mir

  3. das iss ein echtes thema für blogger, wo ich eben keiner von bin; ich lese tom app & zu, weil ich weiß, wer du warst, als das mit den bildern für uns lief;
    „mit seinen bildern, kanada mit machen, wasser will?“ … na klar doch! sonnenaufgänge imma wieda gern genommen, sowieso;
    aber zu bildern worte mit substanz zu sagen, iss natürlich nicht so einfach, gerade fotografierte landschaft -stimmt genau- ist ein besonderes problem; glasierte ehefrauen, sargbewohner oda dicke ärsche sind viel bessa;
    bei blog-texten, die eine position zeigen und im verbund mit bildern auftreten, wäre das sprechen ein facher, trotzdem dümm-pelln viele kommentare nur an der oberfläche, schaumstoff eben, weil die schreiber zu wenig zeit investieren, um ansprüchen des blogs in die nähe zu kommen;
    der beste beweis, dass das auch schon fürs lesen gilt, iss der, der sagte, er sei zu müde zum kommentieren;
    der gipfel iss tatsächlich dieser wortlos tumbe like-button, deutlicher als beim jesus von hinten (und von unten) kann es doch nich meer werden…
    ratte ist man und sagt persönlich: „ich lese es gern“, denn mir fehlt jeglicher button, weil bei fresse-buch und konsorten binichnich!

    Gefällt mir

  4. Hast Du ja soo recht. Ich bin auch nirgendwo anders als bei WordPress, weil ich hier ganz gut kreativ sein kann. Und es hat mir nich geschadet. Du bist ja richtich in der Welt, ich dagegen an deren Arsch. Und so isoliert, wie ich gerade bin, iss man nich mal im Gefängnis. Da tut es ziemlich gut, ab und zu mal auf ein Gehirn zu stoßen, das mich mitnimmt – irgendwo hin. Und es iss nich mein Eindruck, in der Vor-Internet-Epoche auf mehr intelligente, kreative Wesen gestoßen zu sein. Eher das Gegenteil.
    Ich kenn Leute, die nich ma mehr 24Std. auf 1 Feedback warten können. Instant-Kommunikation iss angesagt. Meine Frau schläft neuerdings neben ihrem HP. Pawlowsche User.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: